Waschsauger für Allergiker

Waschsauger werden sehr oft im gewerblichen Bereich eingesetzt. Aber auch im privaten Bereich werden sie zunehmend immer wichtiger. Vor allem Menschen mit einer Allergie profitieren von der gründlichen Reinigungskraft dieser Geräte. Mit Hilfe eines Waschsaugers können Textilfaser im privaten Bereich sehr gründlich gereinigt werden, allergieauslösende Bakterien werden nachhaltig entfernt.

Vor allem Hausstaub ist bei Allergiker verantwortlich für einen schlechten gesundheitlichen Zustand. Gerade in Teppichen, Teppichböden oder auch Matrazen setzen sich gerne Hausstaubmilben fest. Mit einem herkömmlichen Staubsauber lassen sich diese Parasiten nur selten komplett entfernen. Die Saugleistung ist hier einfach zu gering ausgelegt.

Ein Waschsauger schafft hier Abhilfe. Es ist die einfachste und zugleich die effektivste Problemlösung. Die einmalige Anschaffung kostet zwar etwas Geld, jedoch entschädigt die Arbeitsersparnis diese Investiton bei Weitem.

Ein Waschsauger arbeitet ziemlich einfach. Eine Düse sprüht ca. 50 Grad warmes Wasser mit Druck auf die verschmutzten Flächen. Gleichzeitig saugt eine weitere Düse den in der Flüssigkeit gebundenen Schmutz wieder ein. Die Flüssigkeit dringt tief in das Gewebe ein und holt den verborgenen Schmutz nach oben. Durch eine enorme Saugleistung bleibt nur eine sehr geringe Restfeuchte im Gewebe.

Handelt es sich um einen Hartboden, ist dieser sofort nach dem Absaugen wieder begehbar.